Last modified on 5 June 2014, at 12:09

Category:Gartenkosaken (Hannover)

Deutsch: Gartenkosaken war seit dem 16. Jahrhundert die umgangssprachliche Bezeichnung für die Kötner außerhalb der ehemaligen Stadtbefestigung Hannovers, die um die dorffreien Gebiete vor dem Steintor und dem Äegidientor Gärten besaßen und dort wohnten. Die "Kotsassen" waren minderberechtigte Bauern, denen die Gartenleute rund um Hannover gleichgestellt waren.

Media in category "Gartenkosaken (Hannover)"

The following 2 files are in this category, out of 2 total.