Last modified on 24 December 2012, at 10:01

Category:Ledger of the fur trader Dedo in Leipzig, 1876-1885

Author

Nicht vermerkt, jedoch ziemlich sicher Buchhaltung der Firma Dedo, Leipzig (siehe Seiten 4, 7, 74ff, 103)


Title

Hauptbuch des Rauchwarenhändlers, wahrscheinlich, Dedo aus Leipzig, wahrscheinlich Bismarcksstr. o/P 78 No 11.

Year of publication

1876 (erster Eintrag) - 1885 (wahrscheinlich letzter Eintrag)

Place of publication

Leipzig

Language

Deutsch

Description

Handgeschriebenes Hauptbuch eines Leipziger Rauchwaren-Großhändlers (Fellhändler)
Leinenbindung, 28 x 40 x 5 cm, ca. 4 Kilogramm. 336 Doppelseiten, davon 103 mit Einträgen

Im Besitz der Familie Dedo befand sich auch das herrschaftliche Mietshaus in Leipzig, Ferdinand-Lassalle-Straße 11. Von dort stammt wohl auch das Buch (nach Auskunft und Recherche des Vorbesitzers des Buchs, Carlo Sterz, vom 20. August 2008).

Seite 7, Seite 9, Seite 32ff, Seite 54: Constantin Pappa, erster griechischer Rauchwarenhändler in Leipzig auf dem Brühl
Seite 10: Gaudig & Blum, Leipzig
Seite 15: Heinrich Lomer, Leipzig
Seite 16: Anastas Bulgaropoulos, Konstantinopel
Seite 20: Jos. Ullmann, Leipzig
Seite 26: Israel Dolgin, Moskau
Seite 29: Herren Pappasoglu, Konstantinopel
Seite 31, Seite 56, Seite 71, Seite 79, Seite 86 (u. a.?): J. Riso, Leipzig
Seite 17, Seite 38, Seite 55, Seite 72, Seite 80, Seite 82 (u. a.?), Marcus & Co, London
Seite 41: Lisko, Damaskus
Seite 44: Kahn & Sohn, Petersburg
Marcus Harmelin, Leipzig
Berl David, Foltischan (Türkei?)
Seite 53: Sal Deiches, Krakau
Seite 61: Rombi & Keskari. - 1900 schreibt Dimitri Ch. Totchkoff: Ochrida (Ohrid) machte es sich damals (nach dem Krimkrieg) diesen allgemeinen Aufschwung zu Nutze, und vor allem war es das von einem Bulgaren gegründete grosse Geschäft in Leipzig, die Firma Keskari, welche ein weites Absatzgebiet für Ochridaner Kürschnereiwaren und vor allem bequeme und günstige Bezugsquellen für den in Ochrida zu verarbeitenden Rohstoff schuf. - Die Firma Keskari, Rauchwaren- und Pelzzutatenhandel, hält seit etwa 1951 das Patent auf den in der Branche gebräuchlichsten Pelzverschluss, den Klip "Keska".
Seite 68: Petrus Ognen, Ohrid (Mazedonien)
Seite 74: Mein Hausgrund Stück, Leipzig in Bismarckstrass o/P. 78 No 11, Hypothek 14 Jahre Tilgung 10 %
Seite 75: Richard Koenig, London
Seite 76: Friedrich Erler, Leipzig
Seite 84: M. Brass, Leipzig und Berlin - Emil Brass ist der Verfasser eines der bedeutendsten Werke der Geschichte und Fachkunde der Rauchwarenbranche: Aus dem Reiche der Pelze.
Seite 87, Seite 95, Seite 102 (u. a.): Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt Leipzig
Seite 92: Moses Reiss, Lemberg
Seite 93: Verschiedene detaillierte Arbeiten, auch das Firmengrundstück betreffend
Seite 94: Verbrauchskonten unter Angabe einzelner Fellarten
Source

Kollektion Kuhn

Deutsch: Aus: Hauptbuch des Rauchwarenhändlers wahrscheinlich Dedo aus Leipzig, wahrscheinlich Bismarcksstr. o/P 78 No 11. Sammlung Kuhn.
English: Ledger of a wholesale fur dealer, Germany, Leipzig

Pages in category "Ledger of the fur trader Dedo in Leipzig, 1876-1885"

This category contains only the following page.

Media in category "Ledger of the fur trader Dedo in Leipzig, 1876-1885"

The following 115 files are in this category, out of 115 total.