Category:Rosengärten in Rapperswil

1913 liess der «Verkehrs- und Verschönerungsverein Rapperswil und Umgebung» die Rosengärten in Rapperwil beim Seehafen einrichten, gefolgt von weiteren Anpflanzungen am Seeufer anfangs der 1920-er Jahre und an Strassen und Plätzen, sofern dies in der dicht bebauten Rapperswiler Altstadt noch möglich war. Rosengärten im eigentlichen Sinn folgten um 1965 u.a. beim Einsiedlerhaus im ehemaligen Obstgarten des Kapuzinerklosters. Eine landesübergreifende Besonderheit ist der 1984 angepflanzte Duftrosengarten für Sehbehinderte auf dem unterirdischen Parkhaus Schanz. Zwischen Juni und Oktober erblühen insgesamt rund 15'000 Edelrosen, Polyantha- und Strauchrosen in den Gärten und Gassen in und um die Altstadt, so dass sich Rapperswil mit Stolz als internationaler Mittelpunkt der Duftrosen und als «de:Rosenstadt» bezeichnet.

Subcategories

This category has only the following subcategory.

D

Media in category "Rosengärten in Rapperswil"

The following 130 files are in this category, out of 130 total.

Last modified on 21 April 2013, at 00:06