Category:Campus Hebebrandstraße

Campus Hebebrandstraße (de); Campus Hebebrandstraße (en) Hochschulcampus in Hamburg-Winterhude (de); College campus in Hamburg (en) Campus Nord der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Fachbereich Architektur, FH Hamburg, Fachbereich Architektur, HafenCity University, Theaterakademie (de)
Campus Hebebrandstraße 
College campus in Hamburg
Upload media
Instance ofcampus,
school building
Location Winterhude, Hamburg, Hamburg-Nord, Germany
Street address
  • Hebebrandstraße 1
Owned by
53° 36′ 28.55″ N, 10° 01′ 46.16″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata
Deutsch: Der Campus Hebebrandstraße in Hamburg-Winterhude bildet seit 2015 den Campus Nord der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT). Davor war hier der Fachbereich Architektur der FH Hamburg (später Hafencity University) untergebracht.

Auf dem Gelände wurden 1963 Schulgebäude eingeweiht, die auf Plänen des Büros Hellbrecht beruhten.[1] 1969 wurden die Gebäude erweitert.[1] 1975 entstanden Neubauten des Typ-68, darunter das Doppel-H (B-Gebäude).[1]

1970 residierte der Fachbereich Bau- und Vermessungswesen der Fachhochschule Hamburg an der Hebebrandstraße.[2] 2006 wurde die HafenCity Universität gegründet, die Fachbereiche Bauingenieurwesen und Geomatik blieben an der Hebebrandstraße.

2015 bezog die Hochschule für Musik und Theater Hamburg den Campus als Interimsquartier, vorher war die Theaterakademie in der Gaußstraße untergebracht, der Hauptteil der HfMT im Budgepalais an der Alster. Diese Nutzung war für zwei Jahre geplant.[3] 2017 zog die HfMT zurück ins Budgepalais, die Theaterakademie blieb zurück.[4]
  1. a b c Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 547. (Inventarnummer 656)
  2. Sigrid Schambach: Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften und ihre Vorläufer von 1945 bis heute – ein Überblick, Fußnote 95.
  3. Musikhochschule bezieht Interimsquartier in City Nord. In: Hamburger Abendblatt, 14. April 2015.
  4. Offener Brief der Theaterakademie Hamburg: Kein Raum nach Oben!, 2017