Category:Max-Traeger-Schule

Max-Traeger-Schule (en); Max-Traeger-Schule (de); Max-Traeger-Schule (nl) Primary school in Hamburg (en); Grundschule in Hamburg-Eidelstedt (de); basisschool in Hamburg, Duitsland (nl) Traeger-Schule, Grundschule "Max Traeger", Max-Traeger-Grundschule, Schule Muldenweg, Schule Baumacker, Max-Träger-Schule (de); Max-Träger-Schule (en)
Max-Traeger-Schule 
Primary school in Hamburg
Upload media
Instance ofprimary school,
state school
Named after
  • Max Traeger
Location Eidelstedt, Hamburg, Eimsbüttel, Germany
Street address
  • Baumacker 10
Inception
  • 1963
official website
53° 36′ 57.78″ N, 9° 53′ 55″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata
Deutsch: Die Max-Traeger-Schule ist eine staatliche Grundschule im Hamburger Stadtteil Eidelstedt. Das Schulgelände liegt im Dreieck der Straßen Baumacker, Furchenacker und Pflugacker. Die Anschrift der Schule lautet Baumacker 10. Das Schulgelände ist ungefähr 17.000 m² groß. Die Schule wurde 1963 nach Entwürfen des Hochbauamtes erbaut,[1] dieses Jahr gilt aus als offizielles Gründungsjahr der Schule.[2] Die Schule trug anfangs den Namen Schule Muldenweg bzw. Schule Baumacker. 1965 wurde die Schule mit Serienbauten des Typ-65 erweitert, 1970 folgte die Turnhalle, und 1977 ein Neubau für Werkräume.[1] Die Umbenennung nach Max Traeger erfolgte vor 1988.[2] Zu den Gebäuden der Max-Traeger-Schule zählen das Verwaltungsgebäude, ein Klassenkreuz, zwei Klassenhäuser des Typ-65 und eine Serien-Turnhalle (Seitzhalle, Typ 2). Die Gebäude sind teils durch Laubengänge verbunden. 2018 wurden bei den zwei Klassenhäusern und dem Verwaltungsgebäude das Dach und die Innenräume saniert.[3]
  1. a b Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 437. (Inventarnummer 102)
  2. a b 25 Jahre Max-Traeger-Schule : 1963-1988. Max-Traeger-Schule, Hamburg 1988.
  3. Projektliste LUP Architekten, Stefan Mathey, Hamburg.

Media in category "Max-Traeger-Schule"

The following 5 files are in this category, out of 5 total.