Category:Schule Erikastraße (Hamburg)

Marie-Beschütz-Schule (en); Marie-Beschütz-Schule (de); Marie-Beschütz-Schule (nl) Primary school in Hamburg (en); Grundschule in Hamburg-Eppendorf (de); basisschool in Hamburg, Duitsland (nl) Marie-Beschütz-Grundschule, Schule Erikastraße, Schule Ericastraße, Volksschule Martinistraße (de)
Marie-Beschütz-Schule 
Primary school in Hamburg
Upload media
Instance ofprimary school,
school building
Location Eppendorf, Hamburg, Hamburg-Nord, Germany
Street address
  • Erikastraße 41, 20251 Hamburg
official website
53° 35′ 35.45″ N, 9° 59′ 08.3″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata
Deutsch: Das Schulgebäude in der Erikastraße 41 im Hamburger Stadtteil Eppendorf wird von der Marie-Beschütz-Schule genutzt, einer staatlichen Grundschule. Der Entwurf des Gebäudes stammte von Carl Johann Christian Zimmermann, die Planung begann 1897. 1900 wurde die Volksschule Martinistraße eingeweiht, später Schule Erikastraße genannt. 1929 wurde das Gebäude aufgestockt, und hatte nun drei Vollgeschosse. 1970 und 1974 führte das Hochbauamt Umbauten und Erweiterungen durch.[1] Das Gebäude liegt im Innenbereich des Baublocks Erika-, Martini- und Tarpenbekstraße. Hier war die Wolfgang-Borchert-Schule untergebracht, die 4-zügigen Ganztagsgrundschule mit Vorschule umgebaut wurde. Zwischen die beiden Altbauflügel wurde Verbindungsbau eingefügt,[2] geplant durch Medium Architekten, Hamburg.[3] 2002 wurde die Schule Schottmüllerstraße zu Marie-Beschütz-Schule umbenannt, nach einer ehemaligen Lehrerin der damaligen Schule Ericastraße, die von den Nazis umgebracht wurde.[4] Diese Schule zog 2017 in die Erikastraße um.
  1. Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 449. (Inventarnummer 64)
  2. Grundschule "Marie Beschütz" Hamburg-Eppendorf
  3. Marie-Beschütz-Grundschule bei Medium Architekten
  4. Stolpersteine: Marie Beschütz

Media in category "Schule Erikastraße (Hamburg)"

The following 5 files are in this category, out of 5 total.