Category:Schule Fährstraße (Hamburg)

Schule Fährstraße (en); Schule Fährstraße (de); Schule Fährstraße (nl) Primary school in Hamburg (en); Grundschule in Hamburg-Wilhelmsburg (de); basisschool in Hamburg, Duitsland (nl) Grundschule Fährstraße, Ganztagsgrundschule Fährstraße, Volksschule Fährstraße, Volksschule III, Volksschule Reiherstieg, Grund-, Haupt- und Realschule Fährstraße (de)
Schule Fährstraße 
Primary school in Hamburg
Upload media
Instance ofprimary school,
state school,
school building
Location Wilhelmsburg, Reiherstiegviertel, Hamburg, Hamburg-Mitte, Germany
Street address
  • Fährstraße 90, 21107 Hamburg
Inception
  • 1900
official website
53° 30′ 59.87″ N, 9° 58′ 51.6″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata
Deutsch: Die Schule Fährstraße ist eine staatliche Grundschule im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Das Schulgelände liegt im Reiherstiegviertel, östlich des Reiherstieg-Hauptdeichs, südlich der Fährstraße und westlich des Kleinen Kanals bzw. der Industriestraße. Südlich des Schulgeländes beginnt ein Gewerbegebiet. Das Schulgelände ist ca. 19.000 m² groß. Die Schule hat die Anschrift Fährstraße 90.

Die Schule war Nachfolgeschule der Schule Reiherstieg, welche 1685 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Diese Vorgängerschule wurde 1870 in einen Neubau verlegt.[1] Die neue Schule (bzw. der heutige Altbau) wurde 1900 erbaut, sie hieß Schule Fährstraße bzw. Volksschule III.[2] Als offizielles Gründungsjahr gilt das Jahr 1900.[3] Bis 1937 hieß die evangelisch-lutherische Schule dann Volksschule Reiherstieg.[1] 1939 wurde sie zur Schule Fährstraße umbenannt, die in Koedukation Jungen wie Mädchen besuchten.[1] Im August 1944 wurde der Altbau bei einem Bombenangriff beschädigt. Diese Schäden wurden 1947/48 beseitigt.[1]

Ab 1960 begann der Ausbau der Schule.[1] 1961 wurde ein Kreuzbau als Erweiterung errichtet.[2] 1966 kam die Aula hinzu, 1971 Pavillons.[2] 1973 wurde der Altbau modernisiert.[2] Die Schule zählte 1980 zu den elf Schulen Hamburgs mit besonders hohem Anteil an Schülern ohne deutsche Staatsbürgerschaft (hier: 61 %).[4]

Im Rahmen der Hamburger Schulreform wurde die Grund-, Haupt- und Realschule Fährstraße zum Schuljahresbeginn 2010/2011 in eine Grundschule umgewandelt.[5] Von 2016 bis 2017 wurde der Kreuzbau saniert.[6] Das Schulgebäude von 1900 steht unter Denkmalschutz.[7]
  1. a b c d e Uwe Schmidt: Hamburger Schulen im „Dritten Reich“, Band 2 (Anhang). Hamburg 2010, S. 834. (urn:nbn:de:gbv:18-3-1013)
  2. a b c d Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 505. (Inventarnummer 26)
  3. 100 Jahre Schule Reiherstieg - Schule Fährstraße : das Buch zum Jubiläum 1900 - 2000. Hamburg 2000. (Festschrift der Schule Fährstraße)
  4. Bürgerschfat der Freien und Hansestadt Hamburg, 9. Wahlperiode, Drucksache 9/2048 vom 15. April 1980. Zitiert nach: Joachim Schroeder: Bildung im geteilten Raum. Waxmann, Münster 2001, ISBN 978-3-8309-1112-8, S. 164.
  5. Verordnung über Maßnahmen im Rahmen der Schulorganisation zum Schuljahresbeginn 2010/2011 vom 7. Oktober 2010. In: Hamburgisches Gesetz- und Verordnungsblatt (HmbGVBl), 2010, S. 561.
  6. Sanierung des Kreuzbaus einer Grundschule, Hamburg bei d3-architekten, Hamburg
  7. Behörde für Kultur und Medien, Denkmalschutzamt (Hrsg.): Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg, Stand 11. November 2019, S. 1279. (Denkmal-ID 26025)

Media in category "Schule Fährstraße (Hamburg)"

The following 6 files are in this category, out of 6 total.