Category:Schule Karl-Arnold-Ring 11

Schule Karl-Arnold-Ring (de); Schule Karl-Arnold-Ring (en) Ehemalige Förderschule in Hamburg-Wilhelmsburg (de); Closed special school in Hamburg (en) Förderschule Karl-Arnold-Ring, Schule Karl-Arnold-Ring 11, Sonderschule Karl-Arnold-Ring (de)
Schule Karl-Arnold-Ring 
Closed special school in Hamburg
Upload media
Instance ofschool building (1975–),
special school (–2014),
state school (–2014)
Location Wilhelmsburg, Kirchdorf Süd, Hamburg, Hamburg-Mitte, Germany
Street address
  • Karl-Arnold-Ring 11
53° 29′ 14.17″ N, 10° 01′ 19.63″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata
Deutsch: Die Schule Karl-Arnold-Ring war eine staatliche Förderschule im Hamburger Stadteil Wilhelmsburg. Die Adresse der Schule war Karl-Arnold-Ring 11. Das etwa 14.000 m² große Schulgelände befindet sich nördlich des Karl-Arnold-Rings, zwischen Otto-Brenner-Straße und der benachbarten Schule an der Burgweide, welche die Anschrift Karl-Arnold-Ring 13 trägt. Als Gründungsjahr der Schule gilt 1969.[1] Die Schulgebäude für die Sonderschule Karl-Arnold-Ring wurden 1975 erbaut. 1977 folgte das Verwaltungsgebäude und 1978 ein Fachtrakt, der 1985 um einen weiteren Fachtrakt ergänzt wurde.[2] 2012 wurde die Förderschule Karl-Arnold-Ring mit der Sprachheilschule Wilhelmsburg (Kurdamm 8) und der Willi-Kraft-Schule (Zeidlerstraße 50) unter vorläufiger Weiternutzung der Schulgebäude zusammengelegt.[3] Diese Schulen bildeten dann das Regionale Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Wilhelmsburg. 2020 hatte das ReBBZ Wilhelmsburg nur noch die beiden Standorte Krieterstraße 2a und Zeidlerstraße 50. Im September 2014 wurden die leerstehenden Schulgebäude am Karl-Arnold-Ring 11 zur Zentralen Erstaufnahme für Flüchtlinge umfunktioniert.[4] Betrieben wurde die Einrichtung vom DRK, das THW half bei der Umrüstung. Die Unterkunft sollte 300 Plätze haben. 2017 schloss die Flüchtlingsunterkunft wieder.[5] 2020 wurde ein Antrag auf Abriss und Umnutzung des Grundstücks für Wohnbauten abgelehnt, da der gültige Bebauungsplan das Baugrundstück für den Gemeinbedarf (Schule) festgesetzt hat. Zwar habe der Schulbau Hamburg (SBH) 2017 eine Entbehrlichkeitsmeldung für den Standort Karl-Arnold-Ring 11 abgegeben. Jedoch könne die Nutzung als Schule jederzeit wieder aufgenommen werden, womit keine Funktionslosigkeit vorliegt.[6]
  1. 1969 - 1979 : 10 Jahre Schule Karl-Arnold-Ring 11. Hamburg 1979.
  2. Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 541. (Inventarnummer 510)
  3. Verordnung über Maßnahmen im Rahmen der Schulorganisation im Schuljahr 2012/2013 und über die Gründung von Regionalen Bildungs- und Beratungszentren vom 20. Dezember 2012. In: Hamburgisches Gesetz- und Verordnungsblatt, 2013, S. 6. (Online)
  4. Isabella David: Flüchtlinge: Zentrale Erstaufnahme in Wilhelmsburg. In: Hamburg mittendrin, 15. September 2014.
  5. Übergabe: Alte Schule geht zurück an die Stadt, Abendblatt, 27. Juli 2017.
  6. Vorbescheid vom 14. Januar 2020. Bezirksamt Hamburg-Mitte, Baublock 136-078, Flurstück 07337 in der Gemarkung Wilhelmsburg (Online)

Media in category "Schule Karl-Arnold-Ring 11"

The following 3 files are in this category, out of 3 total.