Open main menu

Category:Zeppelinhalle (Darmstadt)

Deutsch: Ehemailge Zeppelinhalle, eine von ehemals zwei Industriehallen der Firma Bahnbedarf Rodberg. Die Stahlkonstruktionen im Inneren entstammten zweier Zeppelinhallen aus Dywity (früher: Diwitten) bei Olsztyn (früher: Allenstein) im heutigen Polen, die 1921 dort demontiert und in Darmstadt wieder aufgebaut wurden. 1923 mit massiven expressionistisch gestalteten Ziegelwänden nach Jan Hubert Pinand versehen. 1977 brannte eine der Hallen ab, die zweite wird seit 1999 als Parkhaus genutzt.
Darmstadt, Hessen
Object location49° 52′ 40.8″ N, 8° 38′ 29.22″ E Kartographer map based on OpenStreetMap.View all coordinates using: OpenStreetMap - Google Earth - Proximityramainfo Edit coordinates on Wikidata
Zeppelinhalle (Darmstadt) 
Darmstadt Zeppelinhalle Luftschiffhalle Bahnbedarf Rodberg.jpg
Upload media
Instance ofbuilding
Location Darmstadt, Darmstadt Government Region, Hesse, Germany
49° 52′ 40.8″ N, 8° 38′ 29.22″ E
Authority control
Blue pencil.svg
Zeppelinhalle (Darmstadt) (en); Zeppelinhalle (Darmstadt) (de) ehemaliges Industriegebäude in Darmstadt (de)

Media in category "Zeppelinhalle (Darmstadt)"

The following 3 files are in this category, out of 3 total.