Last modified on 20 April 2015, at 11:44

User talk:Yikrazuul

Wikipedia 'List of cocaine analogues' article images neededEdit

Hello,

I notice you make a lot of molecular structure 2D images. I am currently restricted to a library computer and cannot make images for upload.

I was wondering if you could assist me in my endeavor of adding certain images for inclusion at the Wikipedia 'List of cocaine analogues' page.

What I need is mostly those from Singh's SAR of Cocaine paper (45 pages in on the page finder; pg. 970 or so as enumerated on the paper itself: the chemical structures 183a-(through)-d, 184a & b, 185a-d, 186-188 on 'Scheme 42', on pg. 50 (974) structures 196a-o, 197a-g, 198a-e, 199a & b, 200 & 201a-e ... and more down to page 61 or so; namely N-modified analogs & such.)

Any help making these would be greatly appreciated. Nagelfar (talk) 21:44, 24 February 2015 (UTC)

Deine Grafik zur Dische-ProbeEdit

Hallo Yikrazuul, hast Du irgendwelche Quellen zu Deiner Reaktionsgleichung der Dische-Probe? Ich kann nämlich, so sehr ich auch das Netz durchforste, nix diese Gleichung Bestätigendes finden. In einem Biochemie-Skript der TU Freiberg [1] findet sich dann nochmal eine etwas andere Gleichung der Dische-Probe, also mit etwas anderem Aufbau des farbgebenden Moleküls, auch die über Furfural als Zwischenstufe, doch auch die ohne irgendwelche Belege.

Aktuelle Lehrmeinung scheint vielmehr zu sein, dass die Dische-Probe in Wirklichkeit über eine Ringspaltung des Desoxyzuckers zum offenkettigen ω-Hydroxy-Lävulinaldehyd verläuft, das dann im zweiten Schritt mit dem Diphenylamin den gesuchten blauen Farbstoff ergibt (wobei dessen genauer Aufbau wohl auch noch nicht wirklich geklärt ist, vgl. u.a. [2]).

Deine Grafik scheint also, es sei denn, Du hast irgendwelche stichhaltigen Belege in der Hinterhand, leider falsch zu sein (was in dem auf der Wikipedia-Seite unten verlinkten Biochemie-Skript der Ruhr-Uni Bochum übrigens nochmal bestätigt, also auch da ω-Hydroxy-Lävulinaldehyd und nicht Furfural als das Zwischenprodukt der Farbstoffbildung genannt wird).

Problem ist halt, dass zur Struktur dieses blauen Farbstoffs nix Genaues bekannt ist, Du Deine Grafik also auch nicht wirklich aktualisieren kannst, oder? Gruß --Qniemiec (talk) 12:24, 18 April 2015 (UTC)

Ich vermute, dass die Gleichung einer inzwischen nicht mehr existierenden Seite entstammt: http://www.chemie.uni-regensburg.de/Organische_Chemie/Didaktik/Keusch/p31_d_rib.htm --JWBE (talk) 11:43, 20 April 2015 (UTC)
Return to the user page of "Yikrazuul".